Israelisch kochen


Israelisch kochen

Aus der Reihe Gerichte und ihre Geschichte

Autoren : Katrin Richter & Martin Krauß

Verlag : Die Werkstatt
 
 

 


Erschienen :  2012

Auflage : 8 Auflage

Gebundene Ausgaben : 168 Seiten mit farb. Fotos

Hardcover

Format : 21,4 x 14,4 cm

Sprache : Deutsch 

ISBN: 978-3-89533-875-5

Preis : D - € 16,90

Direkt bestellen beim Verlag

Die Autoren : 

Karin Richter, geb. 1980, Redakteurin der "Jüdischen Allgemeinen", einer Wochenzeitung mit Sitz in Berlin.

Martin Krauß, Jahrgang 1964, lebt als freier Sportjournalist in Berlin. Im Verlag Die Werkstatt erschienen von ihm u.a. »Kampftage. Die Geschichte des deutschen Berufsboxens« (2000, mit Knud Kohr) sowie »Schwimmen. Geschichte, Kultur, Praxis« (2002).


Kurzbeschreibung : 


Die israelische Küche ist einzigartig. In ihr treffen jüdische Esstraditionen, wie sie vor allem in Osteuropa entwickelt wurden, auf arabische, afrikanische, ja sogar amerikanische und asiatische Einflüsse. Geprägt wird sie außerdem durch ein ganz besonderes Klima, in dem sich nicht jedes Gemüse anbauen lässt, und durch ein Oberrabbinat, das auch in kulinarischen Fragen gern ein Wörtchen mitredet. Wie vielseitig diese Küche ist, beweisen die hier versammelten ca. 90 Rezepte, die von Klassikern der traditionellen koscheren Küche über Falafel, Humus und Pita bis zu exotischeren Speisen wie einen Borschtsch aus Obst reichen. Darüber hinaus informiert eine Einführung in die Esskultur des Landes u.a. über religiöse Aspekte wie die Koscherregeln oder Speisen an Feiertagen. Aber auch die israelische Gastronomie und eher Unbekanntes wie Schweinefleisch in der israelischen Küche werden beleuchtet.
 

Inhalt:
  • Eine Einwanderungsgesellschaft auf dem Teller  
  • Kochen vor der Staatsgründung 
  • Staatsgründung, Krieg und Hunger  
  • Moderne Einflüsse  
  • Typische Begriffe und Zutaten  
  • Maße und Abkürzungen 
  • Rezepte
    • Salate 
    • Vorspeisen 
    • Suppen 
    • Fleisch 
    • Fisch 
    • Gemüse 
    • Desserts
    • Gebäck 
  • Rezeptregister 
  • Stichwortregister

Meine Meinung:
"Israelisch Kochen" ist nicht nur ein Streifzug durch die Küchen Israels, das Kochbuch lässt einen vollends in die Kultur des Landes eintauchen.
Ein Kochbuch und ein kulinarischer Reiseführer in einem.  
Im ersten Teil bekommt man einen Einblick in Kochen vor der Staatsgründung, die Staatsgründung, der Krieg & der Hunger, die modernen Einflüsse, die typischen Begriffe & Zutaten und die Maße & Abkürzungen und die religiösen Hintergründe.
Eine spannende Welt, die nun auch über die Kochtöpfe hinaus zu uns nach Hause kommt.

Traditionelle Rezepte für einfache und auch klassische Gerichte.
Vom Hummus, Labane, Matzeknödel, Schabbat-Schmortopf, Schawarma mit Kartoffelecken, 
Pilaw mit Huhn, Sabich, Malawach, Alfajores und Challa bis zum Jachnun bleiben keine Wünsche offen.

Mein Fazit :
  
Die israelische Küche zwischen Tradition und Zukunft, eine Küche mit viel Potenzial für die Zukunft. Tolle Gerichte mit viel Kreativität die man unbedingt mal nachkochen sollte, geschmacklich hat dieses Buch einiges zu bieten. Ich habe einige Rezepte ausprobiert und war echt begeistert, auch Vegetarier werden hier fündig.

Kommentare